Die Geschichte der “Schaibiettas da Terza”,
der offiziellen Süssigkeit des Val Müstair


 
Früher mussten die Buben und Mädchen des Val Müstair jeden Frühling zur Alp Terza hinaufsteigen um die Kuhfladen auf den Alpweiden zu zerreiben. Eine Arbeit, welche niemand gerne tat. Das bemerkten auch die Feen des Berges Terza, sie sahen ja die
finsteren Gesichter der Kinder. Deshalb beschlossen sie eines schönen Tages, die „Schaibiettas“ ihre Spezialität in Form einer Sonnenscheibe, auf den Alpweiden zu verstecken. Von diesem Tag an gingen alle Jungen mit Freude jeden Frühling auf die Alp Terza um die Alpweiden zu putzen, vor allem um diese köstlichen „Schaibiettas“ zu finden. Die Feen jedoch hat nie jemand gesehen.
Und noch heute: wenn Du gut arbeitest und gut suchst, dann findest Du da und dort die wundervoll schmeckenden „Schaibiettas“ auf den Weiden der Alp Terza.